Samstag, 28. Januar 2012

Rubin - Bedeutung und Wirkung


Der Rubin ist ein Edelstein aus der Familie der Korunde. Eines der härtesten Minerale der Erde.Rot ist die Farbe der Liebe, strahlt Lebenskraft und Wärme aus. 


WIE BEKAM DER Rubin SEINEN NAMEN?

Der Name Rubin kommt vom mittellateinischen Wort „rubinus“ = Rubin (roter Stein), beziehungsweise vom lateinischen „ruber“ = rot. In Sanskrit heisst der Rubin „ratnarai“, was soviel bedeutet wie „König der Edelsteine“. Nur die roten Korunde nennen sich Rubine, alle andersfarbigen Korunde zählen zur Gruppe der Saphire.


HERKUNFT UND VORKOMMEN VON Rubin

Seit Tausenden von Jahren gehört der Rubin zu den wertvollsten Edelsteinen unserer Erde. Ausser in der Antarktis kommen Rubine in allen Kontinenten vor. Am begehrtesten sind meistens die asiatischen Rubine. Myanmar, Thailand, und die immer seltener werdenden Lagerstätten in Sri Lanka, bilden die wichtigsten Rubinvorkommen für den Export dieser Edelsteine. Weitere Fundorte und Vorkommen sind: Hinterindien, Indien, China, Pakistan, Afghanistan und Ostafrika (Kenia und Tansania). Auf den Kontinenten Nordamerika (North Carolina), Südamerika (Columbien) und Australien gibt es nur wenige Fundorte. In Europa (Finnland, Grönland, Mazedonien, Norwegen) gab es auch Entdeckungen dieser Edelsteine.






FARBEN und Eigenschaften von Rubin

Die wichtigste Eigenschaft eines Rubins ist seine Farbe. Er hat eine rote Farbe, von braunrot bis rosarot. Erst an zweiter Stelle steht die Transparenz. Deshalb mindern Einschlüsse meistens auch nicht die Qualität eines Rubins, denn die Einschlüsse können als Echtheitsnachweis dienen. Am begehrtesten ist die sogenannte Taubenblutfarbe, ein reines rot mit einem Stich ins bläuliche. Manche Rubine zeigen einen wundervollen seidigen Schimmer, die sogenannte "Seide" des Rubins. Durch Brennen schlechterer Qualitäten werden bessere Farben erzielt.


ANWENDUNG UND WIRKUNG VON Rubin IN DER ESOTERIK

Der Rubin bringt die Harmonie und die Liebe ins Gleichgewicht. Der Stein eignet sich sehr gut um über die Liebe zu sich selbst und zu anderen Menschen zu meditieren. Der Rubin ist auch ein guter Schutz gegen schlechte Einflüsse, und erfüllt uns mit Liebe. Außerdem stärkt er die Kreativität und die Intuition. Der Rubin hilft über Misserfolge hinweg zu kommen und und seine Ziele zu erreichen. Er verleiht Jugendlichkeit, Kraft und Harmonie. Man soll ihn nicht länger als 6 Stunden am Körper tragen.

wunderschöner Rubinschmuck mit Diamanten



Donnerstag, 26. Januar 2012

Aquamarin - Bedeutung und Wirkung


Das lichte Blau des Aquamarins gewinnt immer mehr Freunde.


WIE Bekam der Aquamarin seinen Namen?


Der Name Aquamarin ist aus dem Lateinischen aqua marina = „Meerwasser“ abgeleitet und nimmt damit Bezug auf die zartblaue Farbe des Minerals.


Der Aquamarin scheint außer der Farbe des Wassers auch dessen  Lebenskraft eingefangen zu haben.

Die Farben des Aquamarins
In der Natur haben viele Aquamarine einen Grünstich, der nicht gerade beliebt ist. Bei etwa 450 Grad Erhitzung erhalten die Aquamarine das begehrte Aquamarinblau, klar und blau wie das Wasser des Meeres.

Herkunft und Fundorte von Aquamarin

Brasilien, Madagaskar, im Ural, Pakistan, Südwestafrika, Rhodesien, die West- und Oststaaten der USA und Mexiko. Gelegentlich tauchen in Brasilien sensationell große Exemplare auf. Einen 22 kg schweren Kristall barg man im letzten Krieg.


Anwendung und Wirkung von Aquamarin in der Esoterik

Aquamarin fördert Ausdauer und Durchhaltevermögen. Auffallend beruhigend wirkt er bei Hautallergien. Er schenkt uns Glück und Frieden. Liebe zu unserer unmittelbaren Umgebung und ein treues und liebevolles Herz. Er ist ein Stein der reinen mitfühlenden Seele, besonders, wenn er in Tropfenform geschliffen ist. Er fördert auch unser Verständnis und Toleranz und heitert uns auf. Intuitiv wird der Stein in den kritischen Phasen unseres Lebens getragen, denn er unterstützt die Sehnsucht des Menschen nach einer heilen Welt. Mit seiner milden, blauen Farbe entwickelt der Aquamarin in uns ein sanftes Wesen, das einerseits nachgiebig auf unsere Umwelt wirkt, aber doch Charakterstärke besitzt.




Mittwoch, 25. Januar 2012

Tigerauge - Bedeutung und Wirkung



Tigerauge 


WIE Bekam das Tigerauge seinen NAmen?


Das Tigerauge ist einer der beliebtesten Edelsteine, deinen Namen hat er von seinem Erscheinungsbild. Schon im Mittelalter galt das Tigerauge als Schutzstein gegen Verhexungen und den bösen Blick.

Herkunft und Vorkommen von Tigerauge

Hauptfundorte sind: Südafrika, USA, Westaustralien, China und Indien.

Die Entstehung von Tigerauge

Tigerauge ensteht als Verwitterungsprodukt des Falkenauges. Deshalb kommt es auch gemeinsam mit dem Falkenauge als Plattenartige Kluftfüllung von nur wenigen Zentimetern  Stärke vor. Die Fasern des Tigerauges liegen dabei senkrecht zu den Kluftflächen. Seine goldgelbe Farbe wird durch Einlagerung von Limonit bewirkt. 


Falkenauge


Anwendung und Wirkung von Tigerauge in der Esoterik


Das Tigerauge verleiht mehr Sicherheit und ein natürliches Misstrauen, es verleiht Sicherheit im Umgang mit finanziellen Angelegenheiten. Es verbessert die Denkfähigkeit und die Konzentration. Das Tigerauge kann bei Verfolgungswahn, Neurosen und Psychosen helfen.
Er hat eine isolierende Wirkung und ist deshalb ein sehr guter Schutzstein. Die Goldgelbe Ausstrahlung signalisiert Vollkommenheit und Beständigkeit. Er soll alle zwei Wochen unter fließenden Wasser gereinigt werden.





Dienstag, 24. Januar 2012

Amethyst - Bedeutung und Wirkung


Der Amethyst ist ein faszinierender Edelstein

WIE Bekam der Amethyst seinen Namen?

Der Name Amethyst kommt aus dem griechischen (amethystos) –„dem Rausche entgegen wirkend“- und drückt den alten Glauben aus, dass ein Träger gegen die berauschende Wirkung von Wein gefeit sei. Man sagt auch die Entstehung des Namens ist die, dass Bacchus, der Gott des Weines, eine in einen Kristall verwandelte Nymphe namens Amethyst mit Wein begoss, woraufhin dieser violett wurde. 


Herkunft und Vorkommen von Amethyst

Amethyst ist ein weit verbreitetes Mineral. Vorkommen gibt es in Brasilien, Uruguay, Madagaskar, Russland und Sri Lanka. Solche Kristalle findet man vor allem in Hohlräumen in hydrothermalen Adern und in vulkanischen Gesteinen. Der wohl größte Hohlraum wurde um 1900 in Rio Grande do Sul entdeckt. Europas größtes Amethystvorkommen befindet sich bei der niederösterreichischen Stadt Maissau. Die vor ca. 150 Jahren entdeckte Fundstelle des Amethyst von Maissau liegt etwa 60 km nordwestlich von Wien. Ein weiteres reiches Amethystvorkommen ist seit dem 19. Jahrhundert im Umfeld des Friedhofes von Eggenburg bekannt. Bereits Johann Krahuletz konnte hier wertvolle Funde tätigen.

Amtehystdrusen sind sehr dekorativ und jede ist einzigartig



Farben und Eigenschaften von Amethyst
Die violette Farbe des Amethysts reicht von einem sehr hellen, leicht rosafarbenen bis zu einem sehr dunklen Violett. Amethyste können auch durch künstliche Röntgenbestrahlung z. B. in Kernreaktoren aus farblosen Fe-haltigen Quarzen erzeugt werden. Unter Einfluss von Sonnenlicht verlieren Amethyste recht schnell ihre Farbe. Die Steine sollten deshalb keiner direkten UV-Bestrahlung ausgesetzt werden. Beim Erhitzen verlieren Amethyste ihre Farbe ebenfalls. Sie entwickeln zumeist eine Citrinfärbung, hervorgerufen durch submikroskopische Eisenoxidentmischungen, und seltener eine grüne Prasiolithfärbung oder werden ganz farblos.


Anwendung und Wirkung von Amethyst in der Esoterik

Der Amethyst verleiht spirituelles und schöpferisches Denken und beruhigt die Gedanken. Er ist ein guter Meditationsstein. Er fördert Menschlichkeit und Freundschaften. Tauschen zwei Freunde einen Ameathyst, bleiben sie sich wohlgesonnen solange sie im Besitz des Steines sind. Er bringt Erleuchtung bei ungelösten Problemen, er hilft in höhere spirituelle Ebenen vorzudringen. Bei Trauer und Abschied von geliebten Personen hilft er Selbstmitleid zu überwinden und verhilft zu neuen Kräften und positiven Denken. Der Amethyst wirkt besänftigend und ausgleichend aufs Gemüt. Er verbessert die Qualität der Träume und verhilft zu einem besseren Schlaf. Als Symbol der Seelenreinheit trugen die Bischöfe Amethystringe am dritten Finger der linken Hand. Man glaubte der Amethyst würde sinnliche Triebe abschwächen.
Amethyst eignet sich sehr gut um Edelsteine zu reinigen in dem man sie in eine Druse legt.




Montag, 23. Januar 2012

Bergkristall - Eigenschaften und Anwendung

Bergkristall Stufe

WIE Bekam der Bergkristal seinen Namen?

Der Name des Bergkristall kommt von griechisch: krystallos ="gefrorenes Eis".
Schon immer in allen Kulturen als sog. Heilstein und Edelstein bekannt und benutzt.


Farbe und Eigenschaft von Bergkristall

Die Bergkristalle können eine Länge von etlichen Metern erreichen. Seit jeher wurde der Bergkristall zu Kunstgegenständen und Schmuck verarbeitet. Kristalle sind oft so transparent und klar wie Eis (Kristall = griechisch für Eis)

Der größte bergkristall der Welt

Wer den größten Bergkristall der Welt sehen will, muss nach Riedenburg ins schöne Altmühltal pilgern. Dort kann man diesen Giganten besichtigen, er ist 7,8 Tonnen schwer, 3 x 2m breit, und 1,80m hoch. Wer sich nicht sofort auf den Weg machen möchte kann ihn hier schon mal auf dem Video ansehen. 



Herkunft und Vorkommen von Bergkristall

Die bedeutendsten Vorkommen liegen in Brasilien, mit den Hauptfundstellen in der Sierra dos Christaes. Weitere Vorkommen liegen in Cavalcante, Minas, Gerais und Bahia (Brasilien) auf Madagaskar, in Japan, Alaska, Nordkarolina, Kalifornien und Colorado, Früher waren die Vorkommen in den Alpen bekannt, die aber heute nur noch für den Sammler von Interesse sind.


Entstehung von Bergkristall

Die Bergkristall entstehen an Wänden von Drüsenräumen und Klüften, wobei ihre Größe oft mehrere Meter ausmacht. Gelegentlich findet man Einschlüsse mit Flüssigkeit und Libelle (Gas bzw. Luftblase in Verbindung mit einem Flüssigkeitseinschluss) Eingeschlossene djünne Lufthäute in Rissen geben Anlass zum Irisieren in bunten Regenbogenfarben (Regenbogenquarz)


 


Anwendung und Wirkung von Bergkristall in der Esoterik

Den verschiedenen Varietäten wie dem gelben Citrin oder dem violetten Amethyst werden zudem überwiegend Eigenschaften zugeschrieben, die sich aus der Mythologie ihrer Farbe ableiten lassen; zum Beispiel gelb für Energie und violett für Spiritualität.
Mit einer Kristallspitze kann man sehr gut die Energiezentren des Körpers reinigen und Blockaden lösen, indem man den Kristall auf das entsprechende Chakra oder auf die schmerzende Stelle legt. 
Legt man ihn unter das Kopfkissen, sorgt er für klare Träume.
Kristallkugeln in der Hand gehalten wirken ausgesprochen beruhigend und harmonisierend. 
Blickt man ins klare Licht einer Kristallkugel können sich die Gedanken wiederspiegeln und klären und die Hellsichtigkeit wird erleichtert, Darum wurden größere, klare Kugeln oft zum Wahrsagen verwendet.
Der Bergkristall mit seinem klaren Licht, das alle Farben enthält, ist sehr vielseitig einsetzbar für alle Energiezentren. Er zeigt durch seine klare, energievolle Schwingung den Weg zu Erkenntnis und Harmonie,. Er verhilft uns zu Reinheit und Klarheit der Gedanken und schenkt uns dadurch mehr Kreativität und unterstützt die Meditation. 
Eine Kristallgruppe im Wohnbereich aufgestellt, ist nicht nur ein schöner Blickfang, sondern sorgt auch für Harmonie und Frieden.

Fälschungen

Ein ganz übler Bluff ist die Bezeichnung "rekonstruierter Bergkristall" für Glasimitationen, denn Bergkristall läßt sich nicht durch Pressen oder Sintern zusammenfügen. Auch sog. Schmelzquarz ist nichts anderes als Glas, und die in esoterischen Kreisen so beliebten "Aqua-Aura"-Kristalle sind keine Naturprodukte, sondern künstlich mit Gold bedampft. Bergkristall-Synthesen sind inzwischen so billig, daß viele Schmucksteine daraus gefertigt werden. Sicherheit gibt hier nur die mineralogisch-gemmologische Untersuchung.





Sonntag, 22. Januar 2012

Reinigung und Aufladen von Edelsteinen

Es gibt mehrere Techniken einen Edelsteinen zu reinigen. Sinn der Reinigung ist es, den Edelstein von Fremdenergien zu befreien, die er gespeichert hat. Ich möchte hier die gängigsten Methoden und Rituale vorstellen die ich kenne. Neue Anregungen und eigene Erfahrungsberichte sind sehr willkommen.


1.Wasserreinigung:
Man legt die Edelsteine für ca. 10-15 Minuten unter fließendes Wasser. Das kann Leitungswasser sein, eine Quelle, oder ein fließender Bach. Auch im Meer lassen sich die Edelsteine reinigen, jedoch kann das Salzwasser unter Umständen den Stein trüben.


2. Erdreinigung;
Man vergräbt den Stein in ungedüngter Erde, jedoch ist zu beachten das manche Edelsteine von bestimmten Säuren im Boden angegriffen werden. Man lässt die Steine für 7 Tage in der Erde, danach werden sie abgewaschen.


3.Räuchermethode:
Bei der Räuchermethode verwendet man am besten natürliche Kräuter wie Salbei oder Myrrhe. Auch Räucherstäbchen aus Zedern- oder Sandelholz sind geeignet. Zur Reinigung hält man die Edelsteine in den Rauch.


4.)Sandreinigung:
Bei der Sandreinigung legt man die Edelsteine oder den Schmuck für drei Tage in eine Schüssel voll Sand.
Danach nimmt man sie heraus und spült sie mit Wasser ab.


5.)Reinigung mit einer Druse
Man legt den Stein auf eine Amethyst Druse und lässt ihn darin aufladen. Nach M. Gienger kann man alle Steine bis auf Bernstein auf diese Weise reinigen.


6.)Reinigung durch Visualisierung:
Gedanken sind sehr wirkungsvolle Energien. Daher sind gezielt eingesetzte Vorstellungen sehr wirksam. Nehmen Sie den Stein in die Hände und stellen Sie sich vor wie ein Wasserfall oder eine Quelle über den Stein fließt und alle negativen Energien mit sich fortnimmt, bis Sie das Gefühl haben das es genug ist. Diese Methode eignet sich für alle Gelegenheiten wo man gerade kein Wasser oder andere Reinigungsmethoden zur Verfügung hat.


7.Reinigung mit Bergkristallen:
Man legt seine Edelsteine in die Mitte von einem Kreis aus Bergkristallen, Die Spitzen sollten nach innen zeigen.So entladen sich die Edelsteine im Energiefeld der Bergkristalle.

Das Aufladen
Nach der Reinigung sollten die Edelsteine mit neuer Energie aufgeladen werden. Ich lege die Steine gerne bei Vollmond ans Fenster und lasse sie von den Mondstrahlen aufladen. Man kann sie aber auch von der Sonne oder mit Visualisationen aufladen. Bei Sonnenempfindlichen Steinen wie Amethyst, Türkis, Rosenquarz, Zitrin, und Chrysopras sollte man aber die direkte Sonneneinstrahlung vermeiden, da sie sonst ihre Farbe verändern könnten. Nach M.Gienger ist Bernstein der einzige Stein der in der Sonne aufgeladen wird.

Programmieren:
Alles ist Energie, auch unsere Gedanken, wir können mit unseren Gedanken Kräfte verstärken oder blockieren. Wir können unsere Gedanken in den Edelsteinen speichern und ihre Wirkungen somit verstärken, oder sie für die Erreichung bestimmter Ziele programmieren. Dazu sollte man in einen meditativen Zustand gehen und sich seine Wünsch klar und bildlich visualisieren. Den Edelstein hält man dazu in beiden Händen wie ein Schale. Man stellst sich vor wie die Wünsche und Ziele in den Edelstein hineinfließen. Manchmal werden die Steine sogar warm oder fühlen sich energiegeladen an. Am besten schafft man sich sein eigenes individuelles Ritual dafür an, mit Kerzen, Räucherstäbchen oder meditativer Musik. Geeignete Wünsche sind zum Beispiel: Gesundheit, Glück, Selbstbewusstsein, Erfolg, Liebe usw.

Samstag, 21. Januar 2012

Die richtige Aufbewahrung von Edelsteinen

Bewahren Sie ihre Steine liebevoll auf, vielleicht an einem besonders schönen Platz in ihrer Wohnung, den Sie mit Naturstoff, Samt, oder Seide unterlegen sollten. Edelsteine wollen gesehen werden und nicht in einer dunklen Schublade herumliegen. Sie strahlen für uns Schönheit, Harmonie und positive Energie aus. Man sollte die Steine jedoch nicht in die Nähe von elektrischen Geräten aufbewahren, denn sie nehmen ihre Energie auf. Falls Sie Ihre Steine von fremden Energien reinigen wollen, halten Sie sie einige Zeit unter kaltes fließendes Wasser. Ich reinige alle meine Edelsteine ca. einmal im Monat unter fließendem Wasser und trockne sie dann mit einem weichen Tuch ab. Sie können je nach Gefühl seltener oder öfters reinigen, folgen Sie da ganz ihrer eigenen Intuition. Steine die für Raumenergie (Feng Shui) eingesetzt werden, sollten in regelmässigen Abständen von 1-2 Wochen gereinigt werden. Eine sehr gute Methode seine Energien in Balance zu halten ist es, wenn sie einen Edelstein an ihrem Arbeitsplatz aufstellen. Je nach Situation helfen da verschiedene Arten von Steinen, darauf möchte ich später noch genauer eingehen. Als besonders effektiv hat sich erwiesen eine Pyramidenform für den Arbeitsplatz auszuwählen, die Pyramide bündelt Ihre kreative Energien und schützt sie gleichzeitig vor schlechten Einflüssen in ihrem Umfeld. Neben dem Bett oder unter dem Kopfkissen unterstützt Ihr Edelstein den gesunden Schlaf. Ich habe besonders intensive Träume wenn ich mir meinen Lieblings-Edelstein unters Kopfkissen lege. Wenn Sie Ihren Stein als Taschenstein tragen, bewahren Sie ihn in einem kleinen Stoffbeutel auf, dann bleibt er länger schön und zerkratzt nicht.
Der Elefant gilt im Feng Shui als ein mächtiges Glückssymbol. Wird der Elefant im Westteil des Hauses oder der Wohnung aufgestellt wird das Glück noch gesteigert. Außerdem ist ein Elefant auch der Repräsentant von Stärke, Wagemut und Klugheit. Besonders schön finde ich diesen schwarzen Obsidian Elefanten. Es gibt sie aber auch in anderen Edelstein Arten.

Auswahl und Anschaffung eines Edelsteins



Bei der Anschaffung von Edelsteinen kommt es vor allem darauf an welche Bedürfnisse, Qualitätsansprüche und ihre Preisvorstellungen Sie haben. Edelsteine gibt es in verschiedenen Arten und Formen zu erwerben. Es gibt naturbelassene Steine, Trommelsteine, Spitzen, Eier, Kugeln, Pyramiden und viele kreative Formen für Anhänger, Schmuckstücke und Dekorationsgegenstände.

Das Angebot ist groß, die Auswahl ist davon abhängig für welchen Zweck Sie einen Edelstein erwerben möchten. Bei der Auswahl eines Edelsteins spielt auch die Farbe eine sehr wichtige Rolle. Die Farbe hat eine sehr große Wirkung auf unsere Stimmung, auf unser Gemüt und auch auf unsere Umgebung.

In der Medizin wird die Farbtherapie schon seit langer Zeit mit Erfolg angewandt. Auf die Wirkung der einzelnen Farben möchte ich später noch genauer eingehen.




Ein besonders schönes Exemplar ist zum Beispiel dieses geschliffene Edelstein-Ei aus Tigerauge.
Ungeschliffen sieht das Tigerauge so aus:


Wenn Sie sich einen Edelstein anschaffen sollten Sie sich ganz von ihrem Gefühl leiten lassen. Dann wird Ihr ganz persönlicher Stein "Sie" finden und nicht andersherum. Nehmen Sie den Stein in die Hand und schließen Sie die Augen, fühlen sie wie der Stein sich anfühlt, vielleicht wird er warm, oder Sie spüren seine Energie in ihrer Hand fließen. Achten Sie auf die Gedanken die sie durchströmen, Sie sollten positiv sein und nicht mit Zweifel beladen. Haben sie dann Ihren ganz persönlichen Stein gefunden sollten Sie ihn liebevoll aufbewahren.

Faszination Edelsteine und Kristalle

Jeder, der sich mit Edelsteinen und ihren Eigenschaften beschäftigt wird sich fragen, warum und auf welche Weise die Edelsteine und Kristalle wirken. Steine wirken auf sehr vielfältige Weise. Alle Aspekte eines Edelsteines bestimmen seine Ausstrahlung und Wirkung: Seine Farbe, Form, chemische Zusammensetzung und seine Schwingungen bestimmen die vielfältigen heilsamen Wirkungen und seine Kräfte die wir für uns nutzen können. Jedoch ist die positive Wirkung oder gar eine heilende Wirkung auf den menschlichen Körper wissenschaftlich nicht erwiesen und wird teilweise sehr kritisch betrachtet.

Vielleicht ist es so wie mit vielen anderen Dingen auf Erden, wir können sie nicht erklären aber es gibt sie trotzdem. Edelsteine werden seid vielen tausenden Jahren für ihre wohltuende Wirkung eingesetzt. Die Ägypter, die Chinesen, die Inder oder Griechen und Römer erkannten die heilenden Wirkungen der Steine und wandten die Heilsteine sowohl für körperliche als auch für seelische Leiden oder Missstände an.

Edelsteine üben eine Faszination auf uns aus, wir tragen sie als Schmuck, verwenden sie als Talsiman, zur spirituellen Reinigung, als Dekorationsgegenstände Taschensteine Meditation und noch vieles mehr.



Auch in der Esoterik wird den Edelsteinen viel Bedeutung beigemessen. Sie werden dort als Heilsteine, Glücksbringer und auch als Träger von spirituellen Informationen verwendet. Bevor sie zu solchen Zwecken eingesetzt werden, muss man sie jedoch erst von ihren negativen Kräften reinigen. Das geschieht mit fließendem Wasser oder in der Erde. Dann können sie mit neuer Energie oder speziellen Informationen aufgeladen werden.